e.V.

Wie in der konstituierenden Vollversammlung beschlossen, ist der Verein wie folgt aufgegliedert:

Der Vorstand

Der Vorstand der Refugee Law Clinic e.V. kann gemäß ihrer Satzung aus bis zu zehn Mitgliedern bestehen. Darunter sind die 1. und 2. Vorsitzenden sowie ein Schatzmeister. Der Vorstand für das Jahr 2016/ 2017 umfasst so neun Mitglieder.

Namentlich besteht er aus: Christoph König, Meike Riebau, Franziska Schmidt, Moritz Schramm, Leonie Steffen und Moheb Shafaqyar.


Die Vereinsstruktur im Überblick.

1. und 2. Vorsitzende

Die 1. und 2. Vorsitzenden im Verein tragen die Verantwortung für die gesamte Vorstandsarbeit und koordinieren sie. Sie knüpfen und pflegen die Kontakte des Vereins und treten nach außen hin als dessen Vertreter auf.

Erster Vorsitzender ist Christoph König. Zweite Vorsitzende ist Leonie Steffen.


Schatzmeister*in

Die Schatzmeisterin ist hauptsächlich für die Finanzen der Refugee Law Clinic e.V. zuständig. So pflegt sie das Bankkonto des Vereins, zieht die Mitgliedsbeiträge ein und behält generell einen Überblick über Ausgaben und Einnahmen. Zusätzlich gehört die organisatorische Betreuung der Mitglieder zu ihren Aufgaben. Diesbezüglich verwaltet die Schatzmeisterin die Mitgliederdatenbaken und begrüßt neue Mitglieder im Verein. Dazu gehört vor allem auch die Beantwortung von Anfragen der Mitglieder.


Ausbildung

Das Ausbildungsteam hat in diesem und dem vergangenen Jahr gemeinsam ein Konzept erarbeitet, das vom Verein in einer Grundsatzabstimmung im Juni 2014 angenommen wurde. Dieses Konzept sieht einen Ausbildungszyklus in Form eines dreigliedrigen Programmes vor, das praktische und theoretische Elemente kombiniert und sich an bewährte Law Clinic- Ausbildungskonzepte anlehnt.

Kern des Ausbildungszyklus ist eine Vorlesung zum Thema „Einführung in das deutsche und europäische Asylrecht“, die zum ersten Mal im Wintersemester 2014/2015 durchgeführt wurde. Sie wird von den Mitgliedern des Ausbildungsteams organisiert und betreut.

Ansonsten kümmern sie sich um alles rund um den Ausbildungszyklus. So geht es zum Beispiel um den Kontakt zu Referent*innen und die Koordinierung von Praktikumsplätzen. Zur Zeit ist die AG Ausbildung mit der Organisation und inhaltlichen Planung des Vertiefungsseminars für unsere angehenden Berater*innen beschäftigt.


Veranstaltungen

Das Veranstaltungsteam ist für die Durchführung von Veranstaltungen neben der regulären Vorlesung verantwortlich. Diese Zusatzveranstaltungen stellen ein ergänzendes Angebot für alle Interessierten dar und beschäftigen sich mit rechtspolitischen Fragestellungen aus dem Themenkomplex Asyl und Flucht. Die Aufgaben des Teams umfassen organisatorische Aspekte, wie die Beschaffung von Raum und Technik, aber auch die inhaltliche Ausgestaltung der Veranstaltung. Im Sommersemester 2014 fanden so in unregelmäßigen Abständen Podiums- und Diskussionsveranstaltungen zu verschiedenen Themen statt. Eingeladene Gäste und Referent*innen waren unter anderem Dr. Nora Markard (Uni Bremen), Marei Pelzer (Pro Asyl), Rechtsanwälting Barbara Wessel und Ivana Domazet vom Flüchtlingsrat Brandenburg. Im Wintersemester 2014 / 15 war das Veranstaltungsteam maßgeblich an der Planung der Semesterabschlussveranstaltung – den Asyldialogen – beteiligt, zu der über 400 Besucher kamen.


Öffentlichkeitsarbeit

Das Team für die Öffentlichkeitsarbeit untergliedert sich wieder in ein Team für die interne und eines für die externe Öffentlichkeitsarbeit. Selbstverständlich gibt es Überschneidungen und einen regen Informationsaustausch zwischen den beiden Aufgabenbereichen.

Die interne Öffentlichkeitsarbeit befasst dich dabei mit dem Kontakt zwischen Vorstand und Mitgliedern. Um einen vitalen Austausch zu gewährleisten, wird ein regelmäßiger Newsletter mit den neusten Entwicklungen der RLC, der Beratungspraxis und grundlegenden Ereignissen im Asylrecht an all unsere Mitglieder verschickt. Vor allem werden so Mitglieder über Vereinsinterna informiert und auf Mitgliederversammlungen vorbereitet.

Das Team für die externe Öffentlichkeitsarbeit kümmert sich vornehmlich um die Repräsentation und Darstellung der RLC gegenüber allen Außenstehenden. Auch hier wird der Newsletter erstellt, aktuelle Entwicklungsberichte geschrieben und die Website mit Informationen gefüttert.


IT und Website

Der Bereich „IT und Website“ umfasst vor allem die Betreuung der Internetauftritte. Hier lassen sich zwei Hauptaufgaben unterscheiden: Zum einen werden die Facebook-Seite sowie die Website redaktionell bearbeitet, also mit Inhalten gefüllt. Hier besteht eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem Team Öffentlichkeitsarbeit. Zum anderen ist das Team für die technische Umsetzung der Website zuständig. Dazu gehört auch, den Webspace, auf dem die Seite gehostet wird, sowie die E-Mail-Adressen der Akteure und das digitale Archiv der Refugee Law Clinic zu verwalten. Zudem erfolgt die Weiterleitung und Bearbeitung eingegangener E-Mails.


Kooperationen

Das Kooperationsteam hält den Kontakt zu den mit der Refugee Law Clinic kooperierenden Verbänden, Anwälten und Organisationen.


Konzept

Die Konzeptgruppe beschäftigt sich mit den Grundlagen guter Law Clinic Führung und Vorstandsarbeit. Sie ist offen für Anregungen und Fragen aller Art, insbesondere was die Organisation, Kommunikation und Struktur der RLC angeht.


Hoffentlich konntet ihr so einen kleinen Einblick in die Vorstandsarbeit erhalten. Falls Ihr Lust habt, euch in einem der o.g. Teams / AGs zu engagieren oder euch eine Anregung unter den Fingern brennt, dann meldet euch einfach bei dem jeweiligen Verteiler um weitere Informationen und Ort und Zeit des nächsten Treffens zu bekommen.

Gern beantworten wir Ihre und Eure Anfragen! Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich direkt mit den einzelnen Teams in Verbindung zu setzen.
Die E-Mail-Adressen der jeweiligen Bereiche finden Sie unter Kontakt.

Die Satzung des Vereins ist hier einsehbar.