Archiv für den Autor: Moheb

Veranstaltungshinweis, 13.12.16 – 19:30 Uhr nach der Vorlesung; Coffeebar c.t.

15002322_1281176478569572_8207046285557097293_o

Die Refugee Law Clinic Berlin lädt ein:

Lesung mit Senthuran Varatharajah, „Vor der Zunahme der Zeichen“

Senthuran Varatharajah schreibt in seinem Debütroman über Herkunft und Ankunft, über Erinnern und Vergessen und über die Brüche in Biographien, die erst nach einiger Zeit sichtbar werden.

Er habe für seinen Roman eine neue, sehr bewusste und poetische Sprache für die Erfahrung von Flucht, Verlust und Neuanfang gefunden, so Susanne Lenz.
Frankfurter Rundschau vom 28.06.2016

Als echte Wohltat empfindet es Dirk Knipphals, vor dem Getöse der aktuellen Flüchtlingsdebatte in die Besonnenheit dieses stillen Buchs fliehen zu können.
Die Tageszeitung 16.03.2016

Meike Feßmann hält „Vor der Zunahme der Zeichen“ für ein „Romandebüt von enormer gedanklicher Konsequenz und einer sprachlichen Radikalität, die selten geworden ist in der deutschen Gegenwartsliteratur.“
SZ, 22.03.2016

Für eine Sensibilisierungsgeschichte über Identität und Ausgrenzung, eine Art existenzielle, rein sprachliche Versuchsanordnung, hält es Wiebke Porombka.
FAZ, 22.06.2016

Ein Kurzbeitrag im Kulturmagazin „Stilbruch“:
http://www.ardmediathek.de/tv/Stilbruch/Senthuran-Varatharajah-Vor-der-Zunahme/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3914800&documentId=34185288

Kurzbeitrag im Arte Journal:
http://info.arte.tv/de/schreiben-gegen-rassistische-klischees
Moderation: Moheb Shafaqyar, Refugee Law Clinic Berlin
Es wird um einen kleinen Spendenbeitrag von 2€ gebeten.
Anmeldung unter: moheb.shafaqyar(at)rlc-berlin.org

Die Veranstaltung findet in der „Coffeebar c.t.“, in der Mensa Süd der HU statt (Hauptgebäude)!

http://www.studentenwerk-berlin.de/cn/mensen/mensen_cafeterien/coffeebar_mensa_sued/index.html

Sexuelle Verfolgung als Asylgrund – LGBTI im deutschen Asylverfahren

10428121_778507748836450_5209755677510040477_o

Die Refugee Law Clinic Berlin lädt ein – zum letzten Mal vor den Semesterferien…

Sexuelle Verfolgung als Asylgrund – LGBTI im deutschen Asylverfahren

Es diskutieren:
Dr. Nora Markard, M.A., Universität Bremen
Barbara Wessel, Rechtsanwältin

Für alle Vereinsmitglieder und solche, die es werden möchten: Im Anschluss an die Veranstaltung wird es Informationen geben, wie es im nächsten Semester weitergehen wird mit der Refugee Law Clinic Berlin.

15. Juli 2014 | 18:00 Uhr
Juristische Fakultät der Humboldt-Universtät zu Berlin (HU Berlin)
Raum 213
Unter den Linden 9
10117 Berlin
https://www.facebook.com/events/425090700967505/

 

Albtraum in Eisenhüttenstadt – Rechtsgrundlagen und Realität der Abschiebehaft

am 10.06.2014 19-21 Uhr

Humboldt Universität zu Berlin
Juristische Fakultät
Unter den Linden 9, Raum 213.

Es diskutieren:

Ivana Domazet,
Sprecherin des Flüchtlingsrates Brandenburg, koordiniert Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit u.a. im Erstaufnahmelager und Abschiebegefängnis Eisenhüttenstadt

Rolf Stahmann,
Rechtsanwalt, Mitglied der AG Ausländer- und Asylrecht im Ausschusses im Deutschen Anwaltverein, betreut seit 20 Jahren asyl- und aufenthaltsrechtliche Fälle, u.a. in Eisenhüttenstadt

n.n.
von Lagerwatch Eisenhüttenstadt, Netzwerk protestierender Refugees und Unterstützer_innen, dokumentiert Menschenrechtsverletzungen und organisiert Besuche von Inhaftierten in Abschiebehaft.